World Show 2006 Maastricht (NL)
 

Am Freitag den, 27.10. fuhren Martin und ich mit unserem „Dream Team“, sprich Ambra, Bon Bon, Lilifee und Brad Pit zur World Show. Das hieß 2 Tage Ausstellung und 2 mal übernachten im Hotel Stemper. Für meine Freiheit gewöhnten Katzen eine starke Einschränkung. Nach guten 2 ½ Stunden Autofahrt kamen wir in Herzogenrath, in der Nähe ( 39km) von Maastricht, im Hotel Stemper an. Familie Ebel-Kairies, Cattery „Seirikas“, die das Hotel gefunden und gebucht hatten (dafür noch mal vielen Dank!), begrüßten uns schon auf dem Hotelparkplatz. Nun hieß es, Katzen rauslassen und versorgen, auspacken, sehr gut zu Abendessen, und früh schlafen gehen. Am nächsten Morgen saßen wir um 7 Uhr mit Ebels und warmen Brötchen beim Frühstück und um 8 Uhr 20 standen wir in einer Riesenschlange vor dem Einlaß des MECC- Maastricht. Immerhin standen im Katalog 1471 Katzen.  Aber innerhalb von knapp 30 min waren wir durch den Einlaß und die Tierarztkontrolle und konnten  unsere Käfige einrichten.

Ambra nahm an der Sonderbewertung „Halloween Cat 2006“ für schwarze Katzen teil und hatte erst mal einen Sonderkäfig. Für Lili, Bon Bon und Pity hatte ich 2 Doppelkäfige, die nun zügig ausgestattet wurden und bezogen wurden.

Jede Katze wurde von einen anderen Richter gerichtet:  Brad Pit von Luigi Comorio, Italien,

Bon Bon von Lili Anciau, Polen,

Lilifee von Alva Uddin ,Schweden,         

Ambra von Marianne Roth, Dänemark,
aber zuerst zur Sonderbewertung Alexey Shchukin,Niederlande.     

Ein Blick durch die Halle zeigte die sehr geschmackvolle Dekorierung, Käfige von Ausstellern ,die alle das vorgegebene Thema „Halloween“ sehr schön aufgegriffen hatten, teils sehr imponierend. Sehr schön war der viele Platz zwischen den Käfigen. Keine drangvolle Enge, wie so oft auf Ausstellungen und genug Tische und Stühle für die Aussteller.

Zunächst begann die Sonderbewertung „Halloween Cat 2006“ als Ringrichten. Diese Käfige standen etwas abseits und waren fertig schwarz, orange  von Mundikat dekoriert. Es nahmen ca 40 Katzen teil. Hier ereichte Ambra den letzten Ring und wurde Halloween Cat Platz 3 und bestes schwarzes Mädchen. Es ging ganz gut los! 

Als nächstes kam Lilifee zu Frau Uddin. Problemlos, mit viel Lob und sehr guter Richterbewertung erreichte Lili ihren letztes CACGIB und war nun Großer Internationaler Champion.

 

Brad Pit wurde von Herrn Comorio sehr gelobt, tolles Fell, tolle Farbe aber noch nicht fertig entwickelt, aber problemlos das CAC erreicht, so das er sich an seinem 1. Geburtstag Champion nennen konnte. Mit 1 Jahr ist man auch noch nicht fertig, als Kater.

 

Bon Bon wurde mit 4 Katzen  in Konkurrenz aufgerufen. Es waren sehr schöne Katzen, aber Bon Bon bekam ihren Punkt zum CACGIB. Insgesamt waren 30 blaue Briten anwesend. Den Rassesieg machte ein schöner blauer Kater, aber Bon Bon wurde zur Best in Show nominiert. Welch ein Erfolg!

 

Nun kam Ambra noch zu Frau Roth und hatte Konkurrenz. Trotzdem konnte Ambra überzeugen und ihre CACE Bewertung mit nach Hause nehmen.

 

Sehr zufrieden fuhren wir mit müden Katzen, die alles selbstsicher durchstanden hatten, zurück ins Hotel. Nach einem leckeren  Abendbrot gingen wir wieder früh ins Bett und hatten, wegen der Zeitumstellung, eine Stunde mehr Zeit.

Am nächsten Morgen waren wir um 9 Uhr in Maastricht in der Kongresshalle und dachten eigentlich, mehr kann man nicht erreichen, aber es sollte ganz anders kommen.


Um 15 Uhr wurde die Best in Show Gruppe 3 aufgerufen.Schon bei den Stewards hatten wir riesiges Glück. Nathalie Smits, selbst Britenzüchterin, wollte Bon Bon tragen. Besser konnte es im Vorfeld nicht sein. Frau Ebel und ich standen an der Bühne rechts, Martin auf der anderen Seite. Es waren 10 Katzen auf der Bühne und 10 Kurzhaarrichter.

Die Spannung war unglaublich, als ein Richter nach dem anderen seine Ergebnisse bekannt gab.

Die Ergebnisse wurden per Großleinwand bekannt gegeben und zum Schluß stand tatsächlich Bon Bon an erster Stelle.

 

Sie war World Winner 2006

Unglaublich. Und sie war supercool und präsentierte sich trotz starkem Applaus und Blitzlichtgewitters locker und selbstbewusst, sie leckte sogar meine Finger, zum großen Vergnügen der Zuschauer. Zusätzlich zu dem FiFe Pokal bekam Bon Bon noch einen Sonderpreis für die beste Kurzhaarkatze aus der Hand der Israelischen FiFe Präsidentin.

So endete die erste World Show für Martin und mich mit überragendem Erfolg, alle Katzen hatten ihre Punkte geholt und Bon Bon, aus unserem 2. Wurf, war World Winner 2006! 

Bedanken möchte ich mich bei Frau Ebel, die immer an Bon Bon geglaubt hat. Auch bei Fam. Geyer „Beautiful Diamond´s“, die Time Bandit gezüchtet haben und den Kontakt zu Herrn Kretschmer hergestellt haben, damit meine Ambra zu diesem Kater konnte.


Ein ganz großes Dankeschön geht auch an den Richter und Züchter Ad de Bruijn Cattery „de Broeckloni“ (NL), der immer gesagt hat, dass ich zur World Show melden soll. Vielen Dank auch an Martin, der unermüdlich fotografiert hat und auf jede Ausstellung mitkommt.

Dies ist eine mit page4 erstellte kostenlose Webseite. Gestalte deine Eigene auf www.page4.com